Die Hamann-Ausgaben

I. Jüngere und lieferbare Ausgaben

a) Hamanns Schriften

Die bis heute maßgebliche Werkausgabe:

Johann Georg Hamann: Sämtliche Werke. Herausgegeben von Josef Nadler. Wien: Thomas-Morus-Presse im Herder-Verlag 1949-1957.
Die einzelnen Bände:

Band 1: Tagebuch eines Christen
Band 2: Philosophie, Philologie, Kritik (1758 - 1763)
Band 3: Sprache, Mysterien, Vernunft (1772 - 1788)
Band 4: Kleine Schriften (1750 - 1788)
Band 5: Tagebuch eines Lesers (1753 - 1788)
Band 6: Der Schlüssel (1750 - 1788)

Die Ausgabe ist als Reprint wieder lieferbar. Wuppertal, Brockhaus 1999. Der Nachdruck ist mit der Originalausgabe text- und seitengleich und nur geringfügig verkleinert. Fadengeheftete Original-Pappbände in Grün, Goldprägung auf Titel und Rücken. Preis: 298,00 DM.

Hamanns Londoner Schriften liegen als Neuedition vor. Aufgrund von Nadlers umstrittenen Editionskriterien empfiehlt sich die Zitation der Frühschriften nach der (leider sehr teurer geratenen) Neuausgabe:

Johann Georg Hamann: Londoner Schriften. Herausgegeben von Oswald Bayer und Bernd Weißenborn. Historisch-kritische Neuedition. München: Beck 1993. Preis: 248,00 DM.

Eine preiswerte Einstiegsausgabe zweier wichtiger Texte liegt - kommentiert und stellenweise korrigiert - als Reclambändchen vor. Preis: 10,00 DM:

Johann Georg Hamann. Sokratische Denkwürdigkeiten / Aesthetica in nuce. Herausgegeben von Sven-Aage Jørgensen. Stuttgart: Reclam, 1998 (RUB 926).

Eine in Leder gebundene und illustrierte Ausgabe der Aesthetica in nuce erschien in der Edition Baubo und ist für den geringfügigen Liebhaberpreis von 1800 DM möglicherweise noch zu beziehen:

Johann Georg Hamann: Aesthetica in nuce. Mit vierzehn Radierungen von Sebastian Hennig.
Dresden: Edition Baubo 1997.

Eine kleine Auswahlausgabe gibt es in der Deutschen Bibliothek des Ostens im Nicolai-Verlag. Preis: 19,80 DM. Ein Teil der Auflage ist, zu Mängelexemplaren gestempelt, antiquarisch um 12 DM zu bekommen (www.zvab.com):

Johann Georg Hamann: Ausgewählte Schriften. Herausgegeben von Hans Eichner. Berlin: Nicolai, 1994.

Eine weitere Auswahlausgabe, als Taschenbuch vergriffen, im Parerga-Verlag neu aufgelegt und zum Preis von 42,00 DM zu haben:

Vom Magus im Norden und der Verwegenheit des Geistes. Johann Georg Hamann. Ausgewählte Schriften. Herausgegeben von Stefan Majetschak. Bonn: Parerga, 1993.

Auch die DDR-Auswahlausgabe von Martin Seils, die 1963 mit Beteiligung von Johannes Bobrowski im Union-Verlag Berlin unter dem Titel "Entkleidung und Verklärung" entstanden ist, kann wieder gekauft werden, als Taschenbuch zum Preis von 39,80:

Johann Georg Hamann: eine Auswahl aus seinen Schriften. Zweite, überarbeitete und erweiterte Auflage. Herausgegeben von Martin Seils. Wuppertal: Brockhaus 1987.

In den Akten des dritten Internationalen Hamann-Kolloquiums finden sich deutsche Übersetzungen und Kommentare zu Hamanns französischen Schriften. Auch dieser Band ist noch lieferbar und kostet 49,60 DM:

Johann Georg Hamann und Frankreich. Acta des 3. Internationalen Hamann-Kolloquiums zu Marburg. Herausgegeben von Bernhard Gajek. Marburg: Elwert 1987.

b) Der Briefwechsel

Die Edition der Texte von Hamanns Briefen ist abgeschlossen, allerdings stehen die Kommentarbände 8.1 und 8.2 weiterhin aus. Termin ungewiß. Die hervorragend ausgestattete Großoktav-Ausgabe ist zum Preis von 980,00 DM noch immer im Buchhandel erhältlich. (Leider vergriffen ist dagegen die kartonierte zweite Auflage von 1988.):

Johann Georg Hamann: Briefwechsel. Bände 1-3, herausgegeben von Walther Ziesemer und Arthur Henkel. Wiesbaden: Insel 1955-1957. Bände 4-7, herausgegeben. von Arthur Henkel. Wiesbaden: Insel 1959, Frankfurt a.M.: Insel 1965-1979.

Eine Auswahlausgabe erschien 1988 ebenfalls im Inselverlag, auch sie von Arthur Henkel betreut, kommentiert und mit einem höchst informativen Vorwort versehen. Neupreis: 78,00 DM. Auch ein Teil dieser Edition wurde zum Mangel gestempelt und im Modernen Antiquariat verramscht. Noch heute in etlichen Exemplaren um 45 DM zu bekommen (www.zvab.com):

Johann Georg Hamann. Eine Auswahl aus seinen Briefen. Herausgegeben von Arthur Henkel. Frankfurt am Main: Insel 1988.

c) Übersetzungen, CD- Rom-Editionen etc.
Johann Georg Hamann, Aesthetica in nuce: métacritique du purisme de la raison pure et autres textes / Trad. et notes par Romain Deygout. Préf. de Stefan Majetschak. Paris 2001.

Johann Georg Hamann, Briefwechsel (1751-1788). Lexikologisches System und Konkordanzen auf CD-ROM mit Thesaurus. Bd. I - Lexikologisches System. Hg. v. Angelo Pupi. Vorwort von Roberto Busa SJ. Verarbeitungen von Chiara Colombo und Maria Silva. Leo S. Olschki Editore. Firenze 2001. ISBN 88 22 5031 1.

Ronald Gregor Smith, J. G. Hamann 1730-1788. A Study in Christian Existence (With Selections from his Writings). London 1960

II. Kritische Editionen und Kommentare von Hamanns Schriften in Ergänzung und Korrektur der Ausgabe Josef Nadlers

In den fünfziger Jahren ist das Kommentarwerk "Hamanns Hauptschriften erklärt", herausgegeben von Fritz Blanke und Lothar Schreiner, erschienen. Das Projekt wurde nicht abgeschlossen, jedoch liegen fünf Bände vor, die nach einer meist umfangreichen und informativen Einleitung den Text der einzelnen Schriften nach der Nadlerausgabe, jedoch stellenweise mit Korrekturen wiedergeben und ihn nach alter theologischer Tradition mit Glossen und Scholien doppelt kommentieren.

Band 1: Die Hamann-Forschung. Einführung von Fritz Blanke. Geschichte der Deutungen. Von Karlfried Gründer. Bibliographie . Von Lothar Schreiner. Gütersloh: Bertelsmann 1956.

Band 2: Johann Georg Hamann, Sokratische Denkwürdigkeiten. Erklärt von Fritz Blanke. Gütersloh: Bertelsmann 1959.

Band 4: Johann Georg Hamann. Zwo Recensionen nebst einer Beylage betreffend den Ursprung der Sprache. Des Ritters von Rosencreuz letzte Willensmeynung über den göttlichen und menschlichen Ursprung der Sprache. Philologische Einfälle und Zweifel. Au Salomon de Prusse. Erklärt von Elfriede Büchsel. Gütersloher Verlagshaus Gerd Mohn 1963.

Band 5: Johann Georg Hamann. Mysterienschriften. Hierophantische Briefe. Versuch einer Sibylle über die Ehe. Konxompax. Erklärt von Evert Jansen Schoonhoven. Schürze von Feigenblättern. Kritisch herausgegeben und erklärt von Martin Seils. Gütersloher Verlagshaus Gerd Mohn 1962.

Band 7: Johann Georg Hamann. Golgatha und Scheblimini. Erklärt von Lothar Schreiner. Gütersloh: Bertelsmann 1956.

Zusätzlich zu diesem Kommentarwerk sind mehrere Einzelschriften textkritisch herausgegeben und kommentiert worden, meist in den von Bernhard Gajek betreuten "Regensburger Beiträgen zur deutschen Sprach- und Literaturwissenschaft":

Reiner Wild, `Metacriticus bonae spei´. Johann Georg Hamanns `Fliegender Brief´. Einführung, Text und Kommentar. Frankfurt a.M.: Peter Lang 1975.

Daphne. Nachdruck der von Johann Georg Hamann, Johann Gotthelf Lindner u.a. herausgegebenen Königsberger Zeitschrift (1749-1750). Mit einem Nachwort von Joseph Kohnen. Frankfurt a.M.: Peter Lang 1991.

Johann Georg Hamann. Kleeblatt Hellenistischer Briefe. Text mit Wiedergabe des Erstdruckes, hg. und kommentiert von Karlheinz Löhrer. Frankfurt a.M.: Peter Lang 1994.

Oswald Bayer und Christian Knudsen (Hg.), Kreuz und Kritik. Johann Georg Hamanns Letztes Blatt. Text und Interpretation. Tübingen: Mohr 1983.

III. Geschichte der Hamannausgaben

(Wird bei Gelegenheit ergänzt.)